SEO ist kein Hexenwerk!

Immer wieder begegene ich Menschen, welche für Ihre Internetseite und angebliches „SEO“ (Suchmaschinenoptimierung) sehr viel Geld bezahlt haben & noch bezahlen müssen … unfassbar, wie sich so manch einer über’s Ohr hauen läßt!

Unwissenheit …

In den meisten Fällen ist es die fehlende Kenntnis der Kunden, welche die schwarzen Schafe der SEO-Branche augenscheinlich gnadenlos ausnutzen! In den letzten Tagen bat mich ein Freund, mir eine Seite mal näher anzusehen – schon der erste Blick in den Quelltext dieser Internetpräsenz schrie mir die Unwissenheit der „SEITENMACHER“ ins Gesicht …

Description

Für meine Begriffe nicht unwesentlicher Bstandteil einer guten Seite ist die „description“ – in einem Satz mit nicht mehr als 160 Zeichen die Kernaussage der Seite beschrieben, wird eine Suchmaschine diesen in den Treffern darstellen – und nicht etwa eigens zusammenwürfeln … will heißen: ICH bestimme, was unter dem Treffer als beschreibender Satz steht! So kann ich steuern, welche Informationen dort untergebracht sind – und diese sind in den wenigsten Fällen sinnlos … Auf dieser Seite jedoch steht sog. „Platzhaltertext“ (lateinisch) … wie sinnig das ist, kann sich wohl jeder denken?!

Nachtrag am 23.09.2014: Man hat das SEO-Plugin dann wohl deaktiviert – jetzt gibt es gar keine „description“ mehr … ist schon blöd, wenn man Plugins einsetzt und denkt, das war’s … noch schlimmer, wenn man nicht weiß, wo die „description“ geändert wird – also lieber wech damit?!

Es gibt viele SEO-Experten, die diese sog. „Metatags“ verteufeln … ach – wer braucht heute noch die Description, Keywords oder überhaupt Metatags?! Diese Zeiten sind längst vorbei … man „rankt“ heute mit gaaaanz anderen Mitteln! Die gleichen „Experten“ machen jedoch die übelsten ANFÄNGER-Fehler, wenn man sich mal deren „Arbeit“ anschaut …

Bildname

Wenn ich z. B. Waschmaschinen verkaufen würde, spielt der NAME eines Produktbildes eher keine Rolle – trotzdem sollte im Bildnamen wenigstens DAS vorkommen, was auf dem Bild zu sehen ist. Kann doch SO schwer nicht sein?! Die Seite, welche ich unter die Lupe nehmen sollte, befasst sich mit Luxusimmobilien – BITTE … was bringt (nicht nur aus SEO-Sicht) ein wunderschönes und tatsächlich dateigrößenoptimiertes Bild namens „image0815.jpg“?! Aber ok, evtl hat es sich noch nicht bei allen (selbsternannten) „SEO’s“ herumgesprochen, dass gerade bei solchen Gütern (nicht nur vom potenziellen Klientel) schon das „eine- oder andere Mal“ die BILDERSUCHE von z. B. Google bemüht wird … sowas muss man ja auch nicht wissen, oder?

Es gab noch die eine- und auch andere „Ecke“ im Quelltext, welche schon einen NICHT-Wissenden erschaudern ließen, würde dieser denn mal drüberschauen … für SO etwas GELD zu nehmen, ist in meinen Augen BETRUG!

Richtig gruselig wird’s, wenn ich höre, wieviel ein solches „Expertenteam“ für diese überaus grandiosen SEO-Dienstleistungen berechnet … und nicht selten hängt der unwissende Kunde über ein- oder sogar ZWEI Jahre in einem Knebelvertrag mit diesen überaus geschätzten „SEO-Göttern“ … was – nebenbei erwähnt – mal schnell 1000-2000 Euro IM MONAT kosten kann!

Drum prüfe, wer sich …

Viele Dienstleister brauchen GAR KEIN SEO. Was nützt es z. B. der Metzgerei in Ronneburg (MKK – Main Kinzig Kreis), dass ihre tollen Würstchen auch in Flensburg auf Seite eins bei Google stehen?! Für die Klugscheisser: so eine Wurst ist beim Versenden schnell mal verdorben – und wer zahlt freiwillig 6,- Euro (Verpackung/Versand) mehr, wenn die Metzgerei vor Ort auch tolle Wurstwaren anbietet?!

Also: WER braucht SEO?

SEO’s werden dort gebraucht, wo tatsächlich keine- oder wenig Ahnung herrscht, wie man das geniale Produkt im weltweiten Netz auffindbar macht! Denn einzig DARUM geht es … dem Suchenden EXAKT DAS zu geben, wonach er sucht!

AUGEN AUF beim SEO-Kauf!

Ein „echter“ SEO…

… kommt NIEMALS auf SIE zu – schon gar nicht per Mail …

… biedert sich nicht für pauschal 149,90 an!

… gibt Ihnen keinerlei Garantien!

… arbeitet TRANSPARENT!

… arbeitet NACHHALTIG!

… ist ausgebucht!

Es gibt noch sehr viele Argumente, an denen man einen „richtigen“ SEO erkennen kann … lassen Sie sich nicht blenden durch redegwandte Vertretertypen!!!

Der Markt ist zudem überschwemmt von Kindern, die sich SEO nennen … immerhin haben die meisten davon schon mal einen Computer eingeschaltet – und im Idealfall die „Google-Richtlinien für Webmaster“ gelesen!!

Selbst ist der … SEO

Sie können SELBST unglaublich viel tun, um Ihr Produkt in den Suchmaschinen nach VORNE zu bringen! Es ist, wie Anfangs erwähnt, KEIN Hexenwerk! Natürlich verdienen SEO’s gerne Geld – wer tut das nicht? Aber irgendwann sind die Grundoptimierungen durch, die (guten) OffPage-Möglichkeiten abgeerntet … und was es OnPage zu tun gibt, können SIE oder einer Ihrer Mitarbeiter selbst in die Hand nehmen! Allerdings sollten Sie Ihrem SEO vertrauen und sich EXAKT an DAS halten, was er Ihnen als „Hausaufgabe“ hinterläßt!

 

 

PS: Sie brauchen das Kontaktformular nicht zu bemühen … ICH BIN AUSGEBUCHT! 😉