LISP-Applikationen

PiCAD (ehem CA3D-ISO) ist ein Zusatzprogramm (u. a. für BricsCAD), mit dem SEHR schnell und bequem Rohrleitungs-Isometrien gezeichnet werden können … inkl. Bemassung etc. – alles ISOMETRISCH! Das Besondere daran: die Bauteile werden NICHT als Block integriert, sondern vom Programm „gezeichnet“ …

CA3D-ISO

Sieht sehr kompliziert aus – ist es aber nicht … wenn ich mich recht entsinne, wurde diese Rohrleitungsisometrie in weniger als eine Stunde gezeichnet! Das Anlagenbau-Programm wurde damals für AutoC** geschrieben – inzwischen läuft es selbstverständlich auch unter BRICSCAD (12 und 13 PRO)! Eine der letzten Neuerungen ist ein Stücklisten-„Modul“, welches alle integrierten Bauteile in einer „datenbankverträglichen“ Text-Datei speichert.

Schweißnaht-Dokumentation

Ein Klient wünscht sich eine Automatisierung für die Dokumentation der Schweißnähte … Er ist Prüf-Ingenieur für Schweißnähte und erstellt die entsprechenden Einträge immer noch „per Hand“ – aber nicht mehr lange, denn wir sind daran, ein Modul zu programmieren, welches ihm diese zeitraubende Arbeit abnehmen wird! Die bedeutet für alle registrierten User dieser Anlagenbau-Applikation eine weitere (immense!) Zeitersparnis … schon in das nächste Update von CA3D-ISO wird die „Schweißnaht-Dokumentation“ implementiert sein.

Ein Video dazu gibt es hier (klick).

Eine Befehlsübersicht finden Sie HIER (klick).

Ein weiteres, URaltes Beispiel für eine Variantenkonstruktion:

BLOCKHAUS

ca3d-blockhaus-lisp

Ein Klick auf das Bild verbessert die Ansicht …

Der „arme“ Blockhaus-Bauer hatte damals (1995) für jede Zeichnung tatsächlich mehrere TAGE veranschlagt – eigentlich zu recht, denn seine Blockhäuser (bis zweistöckig & bis zu 200 m²!) waren nicht „von der Stange“! Jedes – auch noch so kleine Blockhaus – wurde im Einzelnen geplant – mit viel Liebe zum Detail …

Eigentlich sollte ich ihm „nur“ das Zeichnen mit AutoC** beibringen (gehörte zu meinem Tagesgeschäft … damals war ich auch noch „AAD“!) – und nachdem er innerhalb von 2,5 Tagen mit der Software zurecht kam, aber trotzdem noch eine kleine Ewigkeit für EINE Zeichnung brauchte, bot ich ihm Hilfe an – mit LISP. Leichter gesagt als getan, aber das Ergebnis konnte sich „sehen“ lassen … das oben dargestellte Bild ist ein Screenshot einer Zeichnung, für die ich soeben (mit BRICSCAD …) satte viereinhalb MINUTEN gebraucht habe … und das auch nur, weil ich nicht mehr der Schnellste an der Tastatur bin!

Auch hier wird NICHT mit Blöcken gearbeitet … die LISP-Routine fragt nach Länge, Breite, Wandstärke, Dachneigung (oder Firsthöhe) – berechnet alle Variablen und ZEICHNET dann das Blockhaus – inkl. Bemaßung. Hat man noch die Dachüberstände geändert, werden diese selbstverständlich ebenfalls „bedacht“ …

Jetzt können Sie sich evtl. ansatzweise vorstellen, was noch alles mit LISP machbar ist!

Wer Interesse an dieser Blockhaus-Variantenkonstruktion hat: ich gebe es GRATIS her – einfach nett anfragen …